Mitglieder Login

SK-Orientierung 30-31.05.2015

 

Am Samstagmorgen um 9:30Uhr den 30.05. haben wir uns zu einem leckeren Frühstück im Turm getroffen. Nach dem wir uns alle gestärkt hatten wurde es ernst.

Michaela und Gundula (die SK-Leitung) und deren wissbegierige Schüler:

Nadine, Damaris, Karina, Erika, Christoph, Jochen, Martin und ich (Alexandra)

Wir starteten im Turm mit 2 Std Theorie, was für uns (Orientierungslose) sehr interessant war.

 

Es waren auch einige im Kurs dabei die einfach ihr vorhandenes Wissen nochmals auffrischen wollten, kurz gesagt wir waren eine gute Truppe.

Nachdem wir mit unseren Kursberechnungen (Einfache , Dreieck und Viereck)und Gefahrenstellen sowie auch sehr interessanten Geschichten unterrichtet wurden, haben wir erst eine praktische „Trockenübung“ auf einer großen Wiese mit dem Kompass durchgeführt.

Dann ging es los an den Gurrensee, wo wir einige Helfe und Mittaucher (Werner, Patrick, Niki und Bernd) angetroffen haben.

Nach ausführlicher Tauchgangsbesprechung und Buddy-Teameinteilung ging es endlich los ins kühle Wasser. Es war für jedes Team ein Abenteuer und eine tolle Erfahrung. Trotz der an uns gestellten Herausforderung hat es jedes Team geschafft. Wir waren alle ganz stolz auf uns nachdem wir unsere Aufgaben (einigermaßen) erfüllt haben. Die Oberflächenpause war nur kurz, dann starteten wir den zweiten Tauchgang, dieser war etwas entspannter. Das Team war schon besser eingespielt da blieb sogar noch Zeit für „Fische gucken“übrig.

Am Sonntagmorgen um 11 Uhr am 31.05.2015 haben wir uns am Risskiessee in Laupheim Richtung Untersulmentingen getroffen. Ein Neuer See für die meisten, er war aber optimal zum üben (die Sicht war entsprechend gut für die Orientierungsahnenden J) und die Tiefe war besser für Tarierübungen (8-12m).

Nach neuer Buddy-Teameinteilung und ausführliches Briefing  ging es los ins kühle trübe Nass, wir mußten versuchen während unserer kompletten Übung auf 6 m zu bleiben, inklusive  Gruppenführerwechsel und Kurseinhaltung und natürlich Tiefe halten nicht vergessen.

Es machte uns riesen Spaß und zeigte uns, dass es noch einiges an Erfahrung und Übung erfordert um das von uns nun erworbene Wissen in Können zu verwandeln... denn es muss wirklich auf einiges geachtet werden, was man sonst als „passiver Mittaucher“ gar nicht so mitbekommt.

Als wir den zweiten Tauchgang  hinter uns gebracht hatten, sind wir alle noch gemütlich zusammen gesessen, haben leckere Blätterteigschneckchen von Nici und Nadine verhaftet, dann noch unser Rebriefing und eine kleine Feedbackrunde gehalten.

Alle Schüler bedanken sich recht herzlich bei den Mithelfern und den Tauchlehrern für das so interessante, anstrengende aber sehr lehrreiche und super sonnige Orientierungswochenende.

Wir freuen uns auf die das nächste Mal. :-)

 

LG Alex***

Zur Facebook-Seite

Facebook

Warum Mitglied werden?

Mitglied werden

Vereinsleben

IMG_0014.JPG.jpg

Als nächstes:

1. Training nach Sommerpause im Westbad 06.09.2017 19:30

Füllanlage